Mit allen Sinnen – Staatsgalerie Stuttgart

Keine Lust mehr auf das herbstliche Grau da draußen? Dann wird die neue Ausstellung „Mit allen Sinnen“ der Staatsgalerie Stuttgart deine Laune bestimmt heben. Denn vom 16.10.2020 bis zum 07.03.2021 kannst du hier in die bunte Welt des Impressionismus abtauchen.

Die Ausstellung

Insgesamt werden 60 Exponate des französischen Impressionismus gezeigt, 33 aus anonymen Privatsammlungen, die noch nie oder selten ausgestellt wurden. Manche Werke bleiben nach der Ausstellung als Dauerleihgaben in der Staatsgalerie. Welche das sein werden, ist allerdings noch nicht entschieden. Zu sehen sind unter anderem Werke von Renoir, Degas und Manet.

Das Schöne an der Ausstellung ist, dass du die Bilder einfach auf dich wirken lassen kannst, während im Hintergrund Vogelgezwitscher oder das Plätschern von Wasser zu hören ist. Die Ausstellung verfolgt keine kunsthistorischen Aspekte, sondern soll – wie der Titel schon sagt – die Sinne ansprechen. Deshalb ist die Ausstellung durchaus auch für Menschen ohne großes Kunst-Wissen interessant. Ganz im Sinne des Impressionismus werden hier alltägliche Szenen und Landschaften im Augenblick der Betrachtung zu lebendigen Ereignissen.

Auguste Renoir, Madame Victor Chocquet, 1875, Öl auf Leinwand, Staatsgalerie Stuttgart

Ein Besuch in der Corona Situation

Die Staatsgalerie Stuttgart hat natürlich ein Hygienekonzept für deinen Besuch erstellt: Desinfektionsmittel stehen bereit und es herrschen Maskenpflicht sowie Abstandsregeln in allen Räumen. Buchbare Timeslots gibt es nicht – du kannst deinen Besuch also spontan planen. Da bereits vor der Coronapandemie mit der Konzeption der Ausstellung begonnen wurde, bilden die ersten Räume der Ausstellung kleine Kabinette, in denen sich nicht mehr als 4 Personen gleichzeitig aufhalten dürfen. Deshalb nimm an Wochenenden lieber etwas mehr Zeit mit.

Programmhighlights

Es gibt ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Lesungen und einer Weinverkostung. Zudem wird es am 12. November ein Galeriekonzert in Kooperation mit der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie geben.

Fazit

Diese Ausstellung ist eine super Gelegenheit aus dem grauen Alltag auszubrechen. Es geht hier nicht darum, sich mit den Kunstwerken kunsthistorisch auseinanderzusetzen, sondern um die Wahrnehmung mit allen Sinnen. Die Größe der Ausstellung ist perfekt: Man wird nicht mit Informationen erschlagen und hat nach dem Besuch noch genug geistige Kapazitäten, die Sammlung der Staatsgalerie anzuschauen.

Fakten

Ausstellungsdauer: 16. Oktober 2020 bis 07. März 2021Eintritt: 12 € / ermäßigt 10 €  inklusive Sammlung sowie die Ausstellung Ida Kerkovius.

Öffentliche Führungen: Donnerstag, 18.00 Uhr, Sonntag 15.00 Uhr : 5 € / ermäßigt 2,50 € Zudem werden auch inklusive Führungen angeboten.

Mehr Infos unter: https://www.staatsgalerie.de/ausstellungen/mit-allen-sinnen.html

Empfohlene Artikel