AusstellungBlog

Staatsgalerie Stuttgart feiert 175. Geburtstag #meinmuseum

Die Staatsgalerie Stuttgart hat Grund zur Freude: Vor 175 Jahren, nämlich am 1. Mai 1843, wurde sie als Museum der bildenden Künste eröffnet. Gefeiert wird dies mit der Jubiläumsausstellung „#meinmuseum – 175 Jahre Staatsgalerie“, die du vom 01. Mai bis 26. August anschauen kannst. In diesem Zeitraum ist auch die Dauerausstellung kostenfrei zugänglich.

Große Jubiläumsfeier am 01. Mai 2018

Am 01. Mai lud die Staatsgalerie zur großen Jubiläumsfeier ein. Neben Führungen, ausgewählter Musik, einer Tombola und Schnitzeljagd, Essen und Getränken wurden auch Kunstaktionen für die ganze Familie geboten. Das lockte zahlreiche Besucher in die Räume des Museums, die es sich nicht nehmen ließen, zusammen mit der Staatsgalerie diesen großen Geburtstag zu feiern. Die Feier zeigte: Museum muss nicht langweilig sein und schon gar nicht verstaubt! Vor allem mit der Jubiläumsausstellung „#meinmuseum“ und dem Aufruf an die Besucher ihre Eindrücke zu posten, präsentiert sich die Staatsgalerie als moderne Institution.

#meinmuseum

Die Jubiläumsausstellung beschäftigt sich mit der Geschichte der Staatsgalerie der letzten 175 Jahre und ihrer Sammlung am Beispiel wichtiger Wegmarken. Dabei wird auch auf schwierige Zeiten eingegangen, wie die des Nationalsozialismus und dem damit verbundenen Verbot der sogenannten „Entarteten Kunst„. Auch die Rolle und Aufgaben der Institution Museum rückt in den Fokus.
Insgesamt 90 Gemälde, Graphiken, Fotografien und Archivalien zeigen den Weg der Staatsgalerie zu einem Haus der Moderne bis hin zur Eröffnung der Neuen Staatsgalerie im Jahr 1984.
Die Sammlungsgeschichte beginnt mit dem frühen Erwerb französischer Impressionisten. Mit dem Ankauf der Sammlung Moltzau  gelangen auf einen Schlag 30 Gemälden der Klassischen Moderne von hohem Rang in den Besitz der Staatsgalerie. Möglich war dieser Ankauf mit Hilfe des eigens dafür gegründeten Toto-Lotto-Fonds.
Am Ende der Ausstellung wird auf die zahlreichen Sonder- und Wechselausstellungen der Staatsgalerie eingegangen. An einer Wand sind die verschiedenen Ausstellungsplakate angebracht – vielleicht entdeckst du ja hier die ein oder andere Ausstellung, die du vor einigen Jahren als Kind gesehen hast.

Ein wichtiger Fokus der Jubiläumsausstellung ist der Aufruf zur Beteiligung der Besucher: Über Facebook, Twitter und Instagram unter dem Hashtag #meinMuseum kannst du mit der Staatsgalerie und anderen Interessierten in einen Dialog treten und über das Museum, die Bestände und die Ausstellung diskutieren. Hast du zum Beispiel ein besonderes Erlebnis, welches dich mit der Staatsgalerie verbindet? Dann sprich darüber! 🙂 Oder was denkst du, wie sich das Museum in der Zukunft weiterentwickeln wird?
Alle Beiträge werden über eine Social Media Wall direkt in der Staatsgalerie projiziert – so können deine Gedanken und deine Meinung Teil der Ausstellung werden.

Das ist aber nicht der einzige digitale Bezug, den das Jubiläum bietet: Du kannst dein ganz persönliches Lieblingswerk der Staatsgalerie in der Sammlung Digital liken. Wöchentlich wird das Werk mit den meisten Likes in der ständigen Sammlung im Original präsentiert.
Außerdem: #meinMuseum-Labels sind an rund 30 Werken der Schausammlung angebracht, die anlässlich des Jubiläums auf besondere Werke oder Geschichten hinweisen. Alle Texte findest du ebenfalls in der Sammlung Digital der Staatsgalerie.

Fotoserie „BilderEchos“ von A.T. Schaefer

Die Fotoserie ist im selben Raum wie die Social Media Wall angebracht, auf der deine Beiträge mit #meinmuseum veröffentlicht werden. Hier findest du Ideen, wie du den eigenen Blick auf die Kunstwerke fotografisch festhalten und teilen kannst. Die Bilder stammen vom Stuttgarter Fotografen A.T. Schaefer. Vielleicht kennst du ihn von seinen Aufnahmen verschiedener Oper- und Theaterinszenierungen. Auf einigen Fotos, die er für die Jubiläumsausstellung gemacht hat, zeigt er die Begegnungen und Interaktion von Besuchern mit Kunstwerken – mit sehr interessanten und teils auch lustigen Ergebnissen.

Audio-App

Ein weiteres Highlight ist die kostenlose App „175 Jahre Staatsgalerie“, die in Zusammenarbeit mit Studierenden des Studiengangs Musikdesign der Musikhochschule Trossingen und KLANGERFINDER Stuttgart entstand. Sie führt dich durch die Jubiläumsausstellung und liefert neben interessanten Erklärungen auch Klänge und eigens komponierte Musikstücke verschiedener Epochen. Die Staatsgalerie bietet dieses Angebot zum ersten Mal an. So kannst du mit deinem Smartphone und Kopfhörern die Ausstellung mal ganz anders erleben.

Hier geht’s zur App:
App für Android Geräte im Google Play Store
App für Apple Nutzer

 

Fazit

Bei der großen Jubiläumsfeier am 01. Mai war es schön zu sehen, dass die Institution Museum nach wie vor ein wichtiger Teil vieler Menschen ist. Denn die Resonanz war groß. Die Staatsgalerie präsentiert sich als modernes Museum, das mit dem Besucher in einen Dialog treten möchte. Schon der Ausstellungstitel „#museum“ verrät, dass die Social Media-Kanäle und -aktivitäten im Museum etabliert sind. Die Ausstellung gibt einen interessanten Überblick über die Geschichte der Staatsgalerie sowie ihre Position zu verschiedenen Zeiten. Ein besonderes Highlight ist die App, die dich durch die Jubiläumsausstellung führt und diese zu einem besonderen Erlebnis macht. Die Möglichkeit das Lieblingswerk zu liken und so an der Ausstellung mitzuarbeiten, gefällt mir sehr gut.
Happy Birthday, Staatsgalerie – auf die nächsten 175 Jahre!

Infos

Alle Infos zur Ausstellung und zum Jubiläum findest du hier: https://www.staatsgalerie.de/.
TIPP: Bis zum 26. August ist der Eintritt in die Sammlung und die Ausstellung „#meinmuseum -175 Jahre Staatsgalerie“ kostenfrei.