BlogVeranstaltungen

Blick über den Kesselrand: Wein Lese Tage Marbach & Bottwartal 2018

Wein und Literatur gehören zusammen! Das kann man an diesem Wochenende (03. + 04.02.18) bei den Wein Lese Tagen in Marbach am Neckar entdecken. Die wunderschöne Schillerhöhe steht dabei ganz im Zeichen des Weins. Ich war gestern zum zweiten Mal bei den Wein Lese Tagen, die in diesem Jahr zum vierten Mal stattfinden.

 

Weinmesse in der Stadthalle

„Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterlässt ist bleibend.“ – Johann Wolfgang von Goethe

Leckerer Wein bei der Weinmesse in der Stadthalle Marbach

In der Stadthalle auf der Schillerhöhe kannst du an diesem Wochenende bei 30 Ausstellern über 100 Weine aus dem Anbaugebiet Marbach und dem Bottwartal verkosten. Regionale Produkte, vom schwäbischen Eis der Eismeisterei Kress über Leckereien von Hof- und Feinkostläden, laden zum Probieren ein.     

Leider passen in die kleine Stadthalle wenige Besucher, weshalb es sein kann, dass du vor dem Eingang warten musst, bis jemand anderes die Halle verlässt. Das kann natürlich ärgerlich sein, wenn man nur kurz auf die Toilette möchte. Da die Besucher für die Teilnahme am Rahmenprogramm die Halle verlassen müssen, ist zum Glück ein ständiges Kommen und Gehen, sodass du nicht lange warten musst.

Das Schöne an der Messe ist die Verbindung von Wein und Kultur. Besonders der Schwerpunkt auf Literatur bietet sich auf der Schillerhöhe gerade zu an und macht für mich die Messe noch interessanter.

 

 

 Literarisches Rahmenprogramm, Führungen und Musik

Die Schillerhöhe beherbergt nicht nur die Stadthalle, sondern auch das Literaturmuseum der Moderne, das Deutsche Literaturarchiv und das Schiller-Nationalmuseum. Im Zusammenhang mit den Wein Lese Tagen bieten diese Kultureinrichtungen tolle Führungen, Lesungen und Konzerte mit Weinprobe an.

 

„Der Wein erfindet nichts, er schwatzts nur aus.“ – Friedrich von Schiller.

 

Schiller-Nationalmuseum, Fassade zum Neckar, 1903 eröffnet

Im Schiller-Nationalmuseum nahm ich gestern an der interessanten Führung „Schiller und der Wein“ teil. Eine Themenführung, die aus der Dauerausstellung des Museums Hinweise auf Schillers Wein- und Tabakkonsum herauspickt. Schiller war neben Bier- auch ein Wein-Fan, dessen Vorliebe aber nicht den regionalen Weinen galt. Besonders der Portwein aus Porto hatte es ihm offenbar angetan, wie er es in einem Brief an seinen Verleger Cotta beschreibt.

Am Schiller Denkmal kannst du an den Literatur-Spaziergängen von Literatur-Spaziergänge Hahn, Kusiek & Laing teilnehmen und wunderbaren Texten von Hölderlin, Schiller und Co. rund um den Neckar, Schillers Leben und den Wein lauschen.

 

Literatur Museum der Moderne, Marbach

Bei den Ohrensessel-Lesungen geben regionale Persönlichkeiten bekannten Büchern und Autoren, wie dem Doppelten Lottchen und Kafka eine Stimme.

Im Literaturmuseum der Moderne verwandeln kreative Autoren unter dem Motto „Geschenkte Geschichten“ Ideen von Besuchern in Kurzgeschichten, die als Andenken mitgenommen werden dürfen – ganz spontan auf der Schreibmaschine.

Das ganze Programm findest du hier: https://www.wein-lese-tage.de/messe-2018/programm-2018

Fazit

Die Veranstaltung ist ganz klar für Wein-Fans! Die Verbindung von Wein und Literatur glückt sehr gut, gerade weil die Veranstalter auf die tollen Ausstellungen des Literaturmuseums der Moderne und des Schiller-Nationalmuseums zurückgreifen können. Es ist eine wunderbare Gelegenheit diese zu besuchen und in die Welt von Schiller, Mörike und Co. einzutauchen. Schon allein die unterschiedlichen Architekturstile der Gebäude der Schillerhöhe sowie der Ausblick auf den Neckar sind ein tolles Erlebnis.

Eine schöne Veranstaltung ganz unter dem Motto „Wein und Literatur – das eine geht nicht ohne das andere“.

 

Infos

Eintritt: 18 € im VVK und 22 € an der Tageskasse
Eintritt inklusive Weinglas, Weinverkostung, Rahmenprogramm, Eintritt in die Museen, Shuttle-Service vom Bahnhof zur Schillerhöhe und zurück

https://www.wein-lese-tage.de/